.CONF & SPLUNKLIVE!

Elektrisierende Daten – Mit Splunk und dem Taycan gelingt Porsche die Verwirklichung von „Data-to-Everything“

Porsche Taycan

Anlässlich der .conf19, hatte Splunk die große Ehre, zu zeigen, wie Porsche Splunk als Data-to-Everything Plattform einsetzt, um enormen Mehrwert aus seinen Daten zu schöpfen.

Tim Klapper, Stefan Arnold und Tobias Schug sprachen vor 12.000 Menschen über das Ziel von Porsche, beständig bessere Software zu entwickeln und ein außergewöhnliches digitales Erlebnis zu schaffen, welches exakt auf Porsche-Kunden zugeschnitten ist.

Wir haben ein Video darüber gedreht, wie Porsche Splunk nutzt, um für den neuen vollelektrischen Porsche Taycan intelligente Performance sowie Nachhaltigkeit zugleich zu bieten. Splunk wird nicht nur für das Auto, sondern auch für die Ladeinfrastruktur eingesetzt, die für den erfolgreichen Betrieb elektrischer Fahrzeuge entscheidend ist. Im Jahr 2020 wird Porsche Machine Learning in Splunk ausrollen, um so den Standort für den Bau neuer Ladestationen besser bestimmen zu können. 

Seht euch die „elektrisierende“ Porsche-Geschichte von Tim, Stefan und Tobias im Auszug der .conf19 Visionary and Roadmap Keynote hier an (klickt auf „Visionary and Roadmap Keynote“, der Teil zu Porsche beginnt bei ca. 23:40). Darin gibt es außerdem auch eine ziemlich beeindruckende Demo von Splunk Augmented Reality für die Ladeinfrastruktur zu sehen. 

Darüber hinaus zeigten wir bei der .conf19 Keynote auch einen Porsche, an dem Splunk-Datennutzung, -Analysen und Telemetrie-Dashboards von Porsche demonstriert wurden.

Porsche Telemetrie-Dashboard

Zudem haben wir uns auch sehr gefreut, dass das Porsche-Team seine Nutzung von Splunk in drei Sessions ausführlich vorstellte:

Splunk elektrisiert: Erstellen einer modularen Anwendung für den neuen Porsche Taycan (Englisch, Originaltitel: "Splunk electrified: Building a modular application for the new Porsche Taycan")

Data marriage on the shopfloor: Wenn Lieferketten-Informationen und unstrukturierte Daten aufeinandertreffen (Englisch, Originaltitel: "Data marriage on the shopfloor: when information from the supply chain and unstructured data get together")

Process-Mining mithilfe von Splunk bei Porsche (Englisch, Originaltitel: "Process Mining Using Splunk at Porsche")

Und zu guter Letzt haben Tim und das Porsche-Team auch noch einen eigenen Blogbeitrag zur ihrer Nutzung von Splunk und ihren Erfahrungen bei der .conf19 verfasst. Diesen könnt ihr hier lesen.

Übrigens, mein persönliches Liebligszitat des Porsche-Teams war: „Mit Splunk verwandeln wir Daten in Taten – ganz nach Porsche-Art”.

Wie immer: vielen Dank fürs Lesen.

Matt

*Dieser Artikel wurde aus dem Englischen übersetzt und editiert. Den Originalblogpost findet ihr hier: Data Electrified - Porsche is Bringing Data to Everything with Splunk and the Taycan.

Matt Davies ist VP, AMER und EMEA Marketing bei Splunk (und „Chief Colouring-In Officer auf Teilzeitbasis“). Er ist verantwortlich für die Entwicklung und Umsetzung der Marketingstrategie für sämtliche Kernplattformen von Splunk in der EMEA-Region und überzeugt Splunk-Kunden in engem Kontakt von dem hohen Wert, den neue Erkenntnisse aus Maschinendaten für ihr Unternehmen haben. Matt ist darüber hinaus einer der Technik-Propagandisten von Splunk und kommuniziert Splunks Markteinführungsstrategie in der Region. Vor seiner Tätigkeit bei Splunk war Matt bei Cordys, Oracle/BEA, Elata, Broadquay Consulting, iPlanet/Sun, Netscape und IBM beschäftigt. Er verfügt nach fast 25 Jahren in der Softwarebranche über weitreichendes Wissen über Enterprise-IT-Systeme.