IT-Sicherheit

Die ersten 12 Monate nach Corona – Womit IT-Führungskräfte mehr Zeit verbringen werden

Die jüngste IDG-Umfrage „State of the CIO“ unter IT-Führungskräften hat die Auswirkungen von COVID-19 auf IT-Organisationen sowie die plötzlichen und unvorhergesehenen Veränderungen ihrer ursprünglichen Pläne für 2020 aufgezeigt.

Die Top-4 IT-Prioritäten jedes CEOs, um ihr Unternehmen möglichst unbeschadet durch die aktuelle Krise zu führen

  1. Fokussierung auf Initiativen rund um digitales Business und digitale Transformation (37%)
  2. Verbesserung der Heim- und Mobilarbeit von Mitarbeitern (37%)
  3. Verbesserung der IT- und Datensicherheit, um die Widerstandsfähigkeit des Unternehmens gegen Cyberangriffe zu erhöhen (29%)
  4. Reduzierung und Rationalisierung der IT-Ausgaben (28%)

Wofür IT-Leiter in den nächsten 12 Monaten voraussichtlich mehr Zeit aufwenden werden

Die wichtigste Aktivität, mit der IT-Leiter in den kommenden Monaten ihre Zeit verbringen werden, ist die Kostenkontrolle und das Ausgabenmanagement (45 %), gefolgt von der Verbesserung der Leistung des IT-Betriebs/der IT-Systeme (38 %)

Womit IT-Leiter nach der Coronakrise mehr Zeit aufwenden werden

(Quelle: IDG Blog - How are IT Leaders Responding to the Pandemic?)

Neu-Priorisierung von Geschäftsinitiativen

Das Hauptaugenmerk hat sich auf die Steigerung der operativen Effizienz verlagert (62% höhere Priorität), gefolgt von der Unterstützung der Transformation bestehender Geschäftsprozesse (56%). An fünfter Stelle der Prioritätenliste steht die Notwendigkeit eines verstärkten Schutzes der Cybersecurity .

[Erhöhung der operativen Effizienz] + [Erhöhung des Schutzes der Cybersicherheit] = SOC-Modernisierung

Wie kombiniert ihr nun aber beide Initiativen? Wie könnt ihr die Cybersicherheit verbessern und neue Fähigkeiten für das IT-Sicherheitsteam einführen, ohne zusätzliche Arbeitsbelastungen und Betriebskosten zu den vorhandenen Ressourcen hinzuzufügen? Ist es möglich, verschiedene Sicherheitswerkzeuge zu konsolidieren, um Lizenzausgaben zu reduzieren? Wie rechtfertigt und kommuniziert ihr eure Bemühungen im Bereich IT-Security gegenüber dem Management, damit dieses die Bedeutung und Dringlichkeit der gewünschten Maßnahmen versteht?

Splunk-Kunden lösen diese Herausforderungen tagtäglich. Unsere Experten haben jetzt die wichtigsten Erkenntnisse für euch zusammengefasst, von Kostensenkungen und Effizienzsteigerungen durch die Migration des SOC-Betriebs (Security Operations Center) in Splunk Cloud, Automatisierung mit Splunk Phantom oder die Einrichtung eines Enterprise Operational Cyber Risk Score mit Splunk Enterprise Security.

Seht euch unser Webinar „Fünf Beispiele für erfolgreiche SOC-Modernisierung: Security Transformation Geschichten aus der Praxis“ an und lernt von den erfahrenen Security-Teams von Intel, DATEV, Fresenius, Dachser und Swisscom, wie der IT-Sicherheitsbetrieb modernisiert und effizienter gestaltet werden kann.

Happy Splunking, 

Matthias

*Dieser Artikel wurde aus dem Englischen übersetzt und editiert. Den Originalblogpost findet ihr hier: The Next 12 Months - Where IT Leaders Anticipate Spending More Time On.

Matthias Maier ist Product Marketing Direktor bei Splunk und fungiert als Technical Evangelist in der EMEA-Region. Er arbeitet eng mit Kunden zusammen und hilft ihnen zu verstehen, wie Maschinendaten neue Einblicke in die Bereiche Anwendungsbereitstellung, Business Analytics, IT Operations, IoT, Sicherheit und Compliance bieten können. Mit mehr als elf Jahren Erfahrung in der IT schreibt Herr Maier über die Themen Security, Forensik, Incident Investigation und Operational Intelligence. Er hält die Zertifizierung zum Certified Ethical Hacker sowie die des Certified Information Security Professionals. 

Tags

Die ersten 12 Monate nach Corona – Womit IT-Führungskräfte mehr Zeit verbringen werden

Alle Tags anzeigen
Show Less Tags

Join the Discussion