Pressemitteilungen

Splunks Cloud-Innovationen bringen Unternehmen schneller ins neue Datenzeitalter

Data-to-Everything Plattform mit Neuerungen bei Produktivität, Stream Processing und Machine Learning hilft Kunden bei der Cloud-Transformation

München, 20. Oktober 2020 –Splunk Inc. (NASDAQ: SPLK), Anbieter der Data-to-Everything Plattform, hat seine jüngsten Neuerungen bei Splunk Cloud™ und Splunk® Enterprise bekanntgegeben. Diese befähigen Unternehmen, Daten als Grundlage für jede Entscheidung, Frage und Handlung in den Bereichen IT, Security und Observability zu nutzen und ihren Wechsel in die Cloud mit einer einzelnen, modernen Datenplattform zu beschleunigen. Splunk Enterprise 8.1 ist jetzt überall erhältlich und bietet Funktionen für erhöhte Produktivität, verbesserte Einblicke und optimierte Verwaltung.

„Der Umstieg auf Cloud Computing und digitale Technologien hat im Datenzeitalter an Tempo zugelegt, und Unternehmen passen sich zunehmend an neue Arbeitsbedingungen an. Hier sind Cloud-Lösungen notwendig, damit diese Unternehmen entsprechend skalieren und sich anpassen können“, erklärt Sendur Sellakumar, Chief Product Officer bei Splunk. „Mit neuen Funktionen für Suchvorgänge und die mobile Nutzung bieten Splunks Lösungen die notwendige Geschwindigkeit, Skalierbarkeit und Flexibilität, die Unternehmen bei ihrer Cloud-Transformation unterstützen und dazu führen, dass sie im Datenzeitalter erfolgreich sind.“

Der Splunk-Kunde Nasdaq setzt auf eine Multi-Cloud-Strategie, um die Bereitstellung von Produkten und Services für Kunden in aller Welt anzupassen. Der Chief Technology & Information Officer bei Nasdaq, Brad Peterson, sprach mit Sendur Sellakumar bei einem virtuellen Interview auf der .conf20 über die Cloud-Transformation bei Nasdaq.

Peterson sagt: „Daten sind der Kern sämtlicher Aktivitäten der Nasdaq. Wir müssen große Datenvolumen schnell und sicher verarbeiten und das schaffen wir auch dank unserer Cloud-Transformation. Splunk ist ein strategischer Partner auf unserem Weg in die Cloud und bietet uns einen Einblick in Daten, mit dem wir unseren Kunden innovative Lösungen liefern können.“

Splunk erweitert Multi-Cloud-Funktionalitäten und Kernplattform

Splunk hat die Multi-Cloud-Funktionalitäten und die Kernplattform um neue Möglichkeiten zur Wahl der richtigen Datenstrategie und bessere Datenverfügbarkeit erweitert. Splunk erleichtert damit den Wechsel in die Cloud mit Investitionen in Cloud-native Technologien und Lösungen. Dank des beschleunigten Release-Zeitplans für Splunk Cloud können Kunden eine schnellere Time-to-Value mit sofortigem Zugriff auf die neuesten Funktionen ohne Auswirkungen auf die Bereitstellung von Services erreichen. Splunk macht das Onboarding von Daten mit neuen Streaming-Funktionen schneller und zuverlässiger und bietet den Kunden zudem flexiblere Wahlmöglichkeiten bei der Verlagerung ihrer Workloads in die Cloud. Mit dem als Beta-Version erhältlichen Splunk Operator for Kubernetes können Kunden Splunk Enterprise ganz leicht in einer Kubernetes-Infrastruktur bereitstellen und verwalten.

Bei der diesjährigen Benutzerkonferenz .conf20 stellte Splunk zudem die Lösung Splunk Machine Learning Environment (SMLE) für komplexe Analysen, Data Science und Machine Learning sowie weitere Neuerungen an der Kernplattform vor. Splunk ermöglicht IT-, Security- und Observability-Kunden, in von ihnen verwalteten Umgebungen sowie in Cloud-Umgebungen mit ihren Daten zu interagieren und Einblicke zu erhalten. Zu den vorgestellten Neuerungen gehören:

  • Das Splunk Machine Learning Environment (SMLE) ist eine neue, dedizierte Lösung, die das Erstellen und Operationalisieren von Machine-Learning-Modellen und -Algorithmen erleichtert und die Auswertung von Daten unterstützt. SMLE vereinfacht den kompletten Machine-Learning-Lebenszyklus und verkürzt die Zeit bis zum Einsatz durch schnelle Bereitstellung, ein zentrales Modellmanagement und automatisiertes Monitoring. Während das Datenvolumen weiter zunimmt, bringt SMLE diese Daten auf eine Plattform. Dadurch können Erkenntnisse mit der optimalen Geschwindigkeit angezeigt werden. SMLE ist als Beta-Version ab sofort verfügbar.
  • Die neueste Version von Splunk Data Stream Processor (DSP) unterstützt die Multi-Cloud-Strategien von Splunk-Kunden durch die Fähigkeit, auf Daten zuzugreifen, sie zu verarbeiten und sie von mehreren Cloud-Diensten wie der Google Cloud Platform und dem Azure Event Hub aus zu leiten. Splunk DSP reichert darüber hinaus Event-Daten mit Lookups und ML-Funktionalität an. Dies reduziert die Rechenlast und macht nachgeschaltete Suchvorgänge exakter und effizienter, wovon IT-, Observability- und Security-Teams zusätzlich profitieren. Splunk DSP soll noch in diesem Jahr auch für die Cloud zur Verfügung stehen.
  • Neuerungen bei Splunk Connected Experiences helfen Kunden, ihre Datenerkenntnisse mobil zu nutzen und die Produktivität unabhängig vom Standort zu steigern. Splunk Augmented Reality bietet ab sofort eine neue Funktion für die Remote-Zusammenarbeit, die Benutzern an zwei unterschiedlichen Standorten ermöglicht, über eine freigegebene Oberfläche in einer Umgebung zusammenzuarbeiten und zu interagieren. Bei Splunk TV können Benutzer jetzt mehrere Fernsehgeräte zentral steuern, ohne mit demselben Netzwerk verbunden zu sein. Zudem ist Splunk TV ab sofort in Android™ TV, in Fire® TV als auch im App Store in Apple TV® verfügbar. Splunk Virtual Reality ist jetzt ebenfalls allgemein verfügbar. Diese 3D-Erfahrung ermöglicht Kunden, die von ihnen benötigten Daten durch einen maßstabsgerechten visuellen Datenvergleich zu finden und Trendanalysen zu vereinfachen.

Mit Splunk Cloud on Google Cloud leichter in die Cloud

Um Kunden in einer immer stärker Cloud-fokussierten Welt noch besser zu unterstützen, erweitert Splunk den Zugriff auf Daten und verstärkt seine strategische Partnerschaft mit Google Cloud. Die Partnerschaft beschleunigt Innovationen durch On-demand-Skalierung und flexible Auswahlmöglichkeiten bei der Nutzung Cloud-nativer Services von Splunk. Nach einer Version mit streng limitiertem Zugriff ist Splunk Cloud on Google Cloud ab sofort allgemein verfügbar und bietet Kunden End-to-End-Transparenz über Google Cloud-, Multi-Cloud- und hybride Umgebungen hinweg.

„Die Kontextualisierung von Daten ist vermutlich das wichtigste strategische Kapital für The Auto Club Group (AAA), um Millionen Mitgliedern Sicherheit, Schutz und Gelassenheit zu geben“, sagt Gopal Padinjaruveetil, Chief Information Security Officer bei The Auto Club Group. „Mit der leistungsfähigen Kombination aus Splunks Data-to-Everything Plattform und der sicheren Infrastruktur von Google Cloud vergrößern wir die Transparenz innerhalb unserer Cloud-, Multi-Cloud- und hybriden Umgebungen, um für den optimalen Schutz unserer Mitglieder zu sorgen. Splunk Cloud on Google Cloud hilft uns, die unternehmerische Agilität und den Geschäftswert mit datengestützten Entscheidungen als Kernkompetenz unserer Organisation deutlich zu steigern.“

Weitere Informationen über Lösungen von Splunk finden Sie auf der Splunk-Website.

Über Splunk Inc.

Splunk Inc. (NASDAQ: SPLK) ermöglicht Unternehmen mit seiner Data-to-Everything Plattform je nach ihren Daten zu handeln. Die Splunk-Technologie wurde für die Untersuchung, das Monitoring, die Analyse und die Verwertung sämtlicher Arten von Daten jeglichen Umfangs konzipiert.

Splunk, Splunk>, Data-to-Everything, D2E und Turn Data Into Doing sind Marken und eingetragene Marken von Splunk Inc. in den USA und anderen Ländern. Alle anderen Markennamen, Produktnamen oder Marken gehören den jeweiligen Inhabern. © 2020 Splunk Inc. Alle Rechte vorbehalten.

Weitere Informationen:
Media Contact
Mandy Kuhl
Splunk Inc.
press@splunk.com
Investor Contact
Ken Tinsley
Splunk Inc.
IR@splunk.com