false
Global nav V2 patch, remove after adding the mobile languages fix in the codebase (S7 or S8)
Pressemitteilungen

Splunk unterstützt das Global Emancipation Network im Kampf gegen Menschenhandel

Das Global Emancipation Network führt Minerva ein: Die auf Splunk basierende Plattform zur Untersuchung von Menschenhandel, soll die Zusammenarbeit zwischen öffentlichem, privatem und gemeinnützigem Sektor erleichtern.

SAN FRANCISCO – 5. September 2018 – Splunk Inc., der erste Anbieter, der mit Maschinendaten für "Aha"-Erlebnisse gesorgt hat, gab heute seine Mitwirkung bei der Einführung einer neuen Technologieplattform des Global Emancipation Network bekannt. Mittels leistungsfähiger Datenanalysen auf Basis von Splunk-Technologie bekämpft „Minerva“ den Menschenhandel und ermöglicht den Informationsaustausch und die Zusammenarbeit zwischen lokalen und staatlichen Strafverfolgungsbehörden, Regierungsstellen, gemeinnützigen und kommerziellen Organisationen sowie akademischen Einrichtungen. Minerva basiert auf Splunk® Enterprise und wird zum Teil über Splunk Pledge finanziert. Dies ist eine Splunk4Good-Initiative, in deren Rahmen Splunk gemeinnützige Organisationen und Bildungseinrichtungen über einen Zeitraum von 10 Jahren mit Leistungen im Wert von 100 Millionen Dollar unterstützt, um damit einen gesellschaftlichen Beitrag zu leisten. Mehr Informationen über das Global Emancipation Network und darüber, wie Splunk es beim Einsatz von Datenanalysen und Auswertungserkenntnissen zur Bekämpfung von Menschenhandel und Ausbeutung unterstützt, gibt es im folgenden Video.

“Mein Lebensziel und die Mission des Global Emancipation Network bestehen darin, Menschenhandel mit einer Waffe auszumerzen, deren volles Potenzial bisher noch nicht optimal genutzt wurde: Daten und Analysen”, erklärt Sherrie Caltagirone, Gründerin und Geschäftsführerin des Global Emancipation Network. “Wir werden den Strafverfolgungsbehörden und ihren Mitstreitern neuartige, kritische Informationen bereitstellen und damit das Treiben dieses abscheulichen Multimilliarden-Dollar-Schwarzmarkts stören, der Millionen von Menschenleben betrifft. Splunks grenzenloser Unterstützung unserer Mission durch Technologie, Gemeinschaft und Zusammenarbeit verdanken wir viel.“

Das Global Emancipation Network gibt Organisationen für die Bekämpfung von Menschenhandel Zugang zu Minerva, um damit Millionen von Datensätzen im Zusammenhang mit Menschenhandel zu hosten und zu untersuchen und Plattformfunktionen für spezifische Suchen, Benachrichtigungen, Geolokationen etc. zu nutzen. Durch den Einsatz von Splunk Enterprise und integrierten Technologien von Drittanbietern schützt Minerva sensible Daten und ermöglicht die Überwachung der Nutzung, um Benutzerinformationen vertraulich, sicher und geschützt vorzuhalten. Führende öffentliche, private und gemeinnützige Organisationen wurden bereits als Nutzer der Plattform registriert.

“Das Global Emancipation Network ist ein hervorragendes Beispiel dafür, wie sich mit der Macht der Daten die komplexesten, undurchsichtigsten Probleme der Welt lösen lassen”, sagt Doug Merritt, President und CEO von Splunk. “Die Aktionen des Global Emancipation Network erzielen weltweit Wirkung und Splunk ist stolz darauf, die Bemühungen des Netzwerks gegen den Menschenhandel durch Technologie zu unterstützen.”

Minerva verfügt über Datenverarbeitungsfunktionen, um Informationen aus einer Vielzahl von Datenquellen extrahieren und organisieren zu können. Zu diesen Funktionen gehören:

  • Eine Werbeanzeigenanalyse: Diese Funktion analysiert Werbeanzeigen aus dem Deep Web und Open Web, aus denen die meisten Fälle von Menschenhandel stammen, und extrahiert Daten wie Benutzer, Standort, Konto und andere identifizierende Informationen.
  • Bildverarbeitungs-Tools: Diese Tools dienen der Verarbeitung der Fotos von Opfern, um den Zeitaufwand für die Analyse von Fotos und die manuelle Zuordnung von Bildern und Anzeigen zu verkürzen. Minerva integriert Bildanalyse-Tools, um Fotos mit Tags zu versehen, damit Datenbanksuchen und die umgekehrte Bildersuche nach ähnlichen Bildern beschleunigt werden.
  • Textanalyse-Tools und Verarbeitung natürlicher Sprache: Diese Tools extrahieren Text aus Bildern in Anzeigen und legen Verbindungen zu Vermisstenmeldungen und anderen wertvollen Informationen offen.
  • Mandantenfähiges System für Trendanalysen: Dies ermöglicht Nutzern von Minerva, ihre Informationen sicher zur gleichen Zeit in derselben Datenbank zu speichern, sodass viele Einrichtungen bei gemeinsamen Untersuchungen sicher zusammenarbeiten können.

Im Gegensatz zu vielen privaten Organisationen und Regierungseinrichtungen zur Bekämpfung von Menschenhandel stellt das Global Emancipation Network seine Plattform Minerva qualifizierten Organisationen mit validen Programmen zur Bekämpfung von Menschenhandel kostenlos zur Verfügung, damit die Nutzer bei ihrer Arbeit von den Erkenntnissen profitieren können. Auf der Website des Global Emancipation Network finden Sie weitere Informationen und können den Zugang zu Minerva beantragen.

Wenn Sie eine kostenlose Splunk Enterprise-Lizenz beantragen und mehr über Splunks Engagement für Forschung, Bildung und seinen positiven gesellschaftlichen Beitrag erfahren möchten, besuchen Sie die Website von Splunk Pledge.

Info zu Splunk Inc.

Splunk Inc. (NASDAQ: SPLK) verwandelt Maschinendaten in Antworten. Unternehmen nutzen die branchenführenden Splunk-Lösungen mit integriertem Machine Learning zur Lösung ihrer größten Herausforderungen in den Bereichen IT, Internet of Things und Sicherheit. Schließen Sie sich den Millionen passionierter Nutzer an und entdecken Sie noch heute Ihr „Aha“-Erlebnis mit Splunk: http://www.splunk.com.

Splunk, Splunk>, Listen to Your Data, The Engine for Machine Data, Splunk Cloud, Splunk Light und SPL sind Marken und eingetragene Marken von Splunk Inc. in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern. Alle anderen Marken-, Produktnamen oder Marken gehören den entsprechenden Inhabern. © 2018 Splunk Inc. Alle Rechte vorbehalten.

Weitere Informationen erhalten Sie von:

Media Contact

Melanie Duzyj
Splunk Inc.
415.510.7808
mduzyj@splunk.com