INDUSTRIES

Splunk und das WEF – Zusammenarbeit zur Förderung von KI im öffentlichen Sektor in Großbritannien

KI im öffentlichen Sektor Ich habe bereits in früheren Blogs erwähnt, dass die Nutzung von KI sowohl eine Herausforderung darstellt, als auch enorme Chancen bietet. Da viele unserer Kunden der Meinung sind, dass sie noch Kompetenzlücken in Sachen KI haben, hat es uns umso mehr gefreut, zusammen mit dem Weltwirtschaftsforum (World Economic Forum, WEF) einen Leitfaden zur Nutzung und Bewertung der zugehörigen Technologien erarbeiten zu können.

Die vierte industrielle Revolution

Der Gründer des WEF, Professor Klaus Schwab, prägt seit vielen Jahren unser Verständnis von industriellen Revolutionen und hat vier Schlüsselphasen definiert:

  • Die erste industrielle Revolution: Durch die Entwicklung von Dampfmaschinen setzten sich in diesem Zeitalter mechanische Produktionsanlagen durch.
  • Die zweite industrielle Revolution: Dies war die Zeit der Massenproduktion auf der Grundlage fossiler Brennstoffe. Rückblickend und nachdem was wir heute über den Klimawandel wissen, war dies nicht die beste Ära für unseren Planeten.
  • Die dritte industrielle Revolution: Kurz gefasst, alles was „digital“ ist.
  • Die vierte industrielle Revolution: In dieser Phase werden durch die vorhandenen Fortschritte, physische, digitale und biologische Welten miteinander vereint. Dabei entstehen riesige Möglichkeiten, aber auch potenzielle Risiken.

Sicherzustellen, dass Wirtschaft und Regierungen auf die vierte industrielle Revolution vorbereitet sind, ist eines der Ziele, die sich das WEF gesetzt hat. Spannend, oder?

Durch KI gestützt?

Eine der Schlüsselfunktionen für die vierte industrielle Revolution ist KI. Uns bei Splunk ist dieses Thema sehr wichtig – tatsächlich hat unser CEO Doug Merritt erst kürzlich in der Presse erklärt, dass KI heute noch nicht existiert

Unabhängig von der Debatte über die Existenz oder Nichtexistenz von KI, haben wir weltweit bereits Tausende von Kunden, die wir bei der Lösung spannender Use Cases mit Hilfe von Machine Learning unterstützen. Hier einige Beispiele dazu:

Dies sind nur einige wenige Beispiele dafür, wie wir unsere Kunden im Bereich Machine Learning unterstützen, damit sie handfeste Ergebnisse erzielen. Und natürlich freuen wir uns sehr, dass wir durch unsere Arbeit mit dem WEF die Möglichkeit bekommen, ein noch viel breiteres Spektrum von Organisationen zu erreichen und zu unterstützen.

Was genau beinhaltet die Zusammenarbeit zwischen Splunk und dem WEF?

Wir haben dem WEF nicht nur geholfen, einen Leitfaden über die Beschaffung und Bewertung von KI-basierten Lösungen zu erstellen, sondern auch einen der Workshops in Großbritannien veranstaltet, der der Erstellung dieses Leitfadens voranging. Mein Kollege Gordon Morrison aus unserem Government Affairs Team und ich hatten das Vergnügen, einen Workshop mit dem WEF und einer Reihe von Vertretern der öffentlichen Hand, aus akademischen Kreisen und anderen Bereichen auszurichten, bei dem diskutiert wurde, warum ein solcher Leitfaden notwendig ist und, was er beinhalten sollte, damit er auf möglichst viele Unternehmen angewandt werden kann.

Die Nutzung von KI im öffentlichen Sektor steht noch ganz am Anfang. Bei den Workshops zeigte sich, dass das Thema KI eine Menge Begeisterung und positive Resonanz hervorruft. KI bietet vielerlei Vorteile für den Bürger, und man war sich einig, dass natürlich auch komplexe und kritische Fragen hinsichtlich Ethik, Datenschutz und potenziellem Schaden geklärt werden müssen. Nichtsdestotrotz wird durch einen solch wichtigen Leitfaden sichergestellt, dass die öffentliche Hand gut aufgestellt ist, um neue und innovative Dienstleistungen erbringen und vielleicht sogar eine Vorreiterrolle bei der Nutzung dieser Schlüsseltechnologie der vierten industriellen Revolution einnehmen zu können. 

Das WEF plant, die Ergebnisse dieser Arbeit im Frühjahr zu veröffentlichen. Wir geben euch natürlich Bescheid, wenn es so weit ist. 

Bis zum nächsten Mal, 

Greg Ainslie-Malik

*Dieser Artikel wurde aus dem Englischen übersetzt und editiert. Den Originalblogpost findet ihr hier: Splunk and the WEF - Working together to unlock UK public sector AI (16.01.2020)

Splunk macht mit der Data-To-Everything Plattform Daten zu Taten, um diese ungeachtet ihres Umfangs zu untersuchen, zu überwachen und Handeln zu ermöglichen.

Tags

Splunk und das WEF – Zusammenarbeit zur Förderung von KI im öffentlichen Sektor in Großbritannien

Alle Tags anzeigen
Show Less Tags

Join the Discussion