.CONF & SPLUNKLIVE!

Erweiterungen für Splunks branchenführende Observability Suite

Wir werden uns aus vielen Gründen an das Jahr 2020 erinnern. Wenn es aber um Technologie geht, sticht eine Botschaft besonders heraus: 2020 ist das Jahr, in dem IT zu einem unverzichtbaren, essenziellen Service wurde. Unternehmen, die hoffen durch den Ausbau ihrer digitalen Geschäftsabläufe wettbewerbsfähig zu bleiben, haben den Bedarf an datengesteuertem, ML-gestütztem Application Performance Management (APM) erkannt, um maximale Leistung und erstklassige Kundenerlebnisse zu gewährleisten. Außerdem ist ihnen die Bedeutung von Open-Source-Datenerfassung klar geworden, welche IT-Teams dabei unterstützt, schneller Innovationen und wettbewerbsfähige Benutzererlebnisse voranzutreiben.

Wir waren vorbereitet.

Damit sie sich weiter auf die Erfüllung ihrer Geschäftsergebnisse konzentrieren konnten, haben wir bei Splunk für unsere Kunden so einiges vorbereitet. Nicht nur haben wir die umfangreichsten, komplexesten IT-Probleme der größten Firmen der Welt gelöst, wir haben auch gleichzeitig nach den besten Teams mit den besten Technologien Ausschau gehalten, damit diese Teil von Splunks Data-to-Everything Plattform werden konnten.

Im vergangenen Jahr haben wir SignalFx und Omnition übernommen, um unsere Vision eines Observability-Angebots für das ganze Unternehmen in die Tat umzusetzen. Durch die Kombination der innovativen Technologien dieser Unternehmen haben wir Anfang 2020 eine der branchenweit besten APM-Lösung bereitgestellt, die auch von Gartner als visionär eingestuft wurde.

Dieses Jahr gehen wir noch weiter.

Um unsere Führungsposition auf dem APM-Markt aufrechtzuerhalten und sicherzustellen, dass wir in der Lage sind, die breiteste Abdeckung für jede Anwendung – bestehende und neue – zu bieten und durchgängige Transparenz bis hin zum Endbenutzer zu gewährleisten, werden wir unsere Fähigkeiten um die Bereiche Bytecode Instrumentation, Java Profiling und Digital Experience Management (DEM) erweitern. Hierfür planen wir die Akquisition von zwei einzigartigen und innovativen Unternehmen.

Heute kündigt Splunk die Akquisition von Plumbr sowie die Absicht zur Übernahme von Rigor an – zwei Unternehmen mit fundiertem Fachwissen und geistigem Eigentum, welches Splunks End-to-End-Observability-Lösung zur umfassendsten, praktischsten und bewährtesten Lösung der Branche machen wird.

  • Plumbr bietet fundierte APM-Technologie-Kenntnisse, einschließlich Java Profiling, Bytecode-Instrumentation (BCI), Database Monitoring und Real User Monitoring. Mit der Hilfe von Plumbr werden Splunk-Kunden in den Genuss der Vorteile von Java Profiling und BCI kommen. Dies ist entscheidend für umfassende Sichtbarkeit in traditionellen Java- und .Net-Unternehmensanwendungen.
  • Rigor bietet fortschrittliches synthetisches Monitoring und Optimierungstools, wodurch Unternehmen dabei unterstützt werden, optimale Performance und bestmögliche User Experience bei Webanwendungen zu gewährleisten. Rigor wird unsere Möglichkeiten im Bereich DEM abrunden und uns in die Lage versetzen, unseren Kunden sowohl Real User Monitoring (RUM) als auch synthetisches Monitoring von einer einzigen Plattform aus anzubieten. Außerdem ergänzen die Lösungen von Rigor unser neu angekündigtes RUM-Angebot als Teil unserer Observability Suite.

Wir planen, signifikante Anteile der anwendbaren Technologie in das OpenTelemetry-Projekt einzubringen, welches wir mitbegründet haben und bei dem wir nun der aktivste Mitwirkende sind. Wir sind stolz auf all die Arbeit, die unser Team an OpenTelemetry geleistet hat, und freuen uns, dass es sich in der Branche immer mehr durchsetzt. OpenTelemetry ist jetzt nach Kubernetes das zweitaktivste Projekt in der CNCF. Unsere Vision einer offenen, flexiblen Instrumentierung für APM, die die beste Observability der Welt ermöglicht, wird nun Wirklichkeit.

Ich freue mich schon sehr darauf, unsere neue Observability Suite – einschließlich APM – auf der .conf20 vorzustellen und zu zeigen, wie sie sich unsere schlanke und moderne Benutzeroberfläche integriert. Ich habe schon oft über meine Leidenschaft für Design und die Art und Weise, wie es zur Produktivität und Leistung beiträgt, gesprochen. Unsere Observability Suite bietet Benutzern eine einheitliche, konsistente User Experience für alle ihre Daten, und (was noch wichtiger ist) einen nahtlosen Workflow für die Überwachung, Fehlerbehebung und Untersuchung aller Infrastruktur- bzw. Anwendungsprobleme. Mit diesen Updates bietet unsere Observability Suite einen nie dagewesenen Mehrwert für unsere Kunden und deren Unternehmen.

Gemeinsam werden die Integration von Plumbr und die geplante Übernahme von Rigor unsere Vision vorantreiben, eine umfassende Observability Suite mit klassenbestem APM und DEM für alle Anwendungen – bestehende und neue – zu liefern. Ich würde sogar so weit gehen und sagen, dass die Observability Suite von Splunk unsere Kunden nicht nur für zukünftiges Wachstum rüstet, sondern ihnen auch schon heute einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil verschafft.

Für mehr Infos, schaut euch auf jeden Fall alle unsere .conf20 Keynotes sowie unsere Observability Super Session (APP1938) an. Dort erfahrt ihr mehr über die größten Innovationen von Splunk in diesem Jahr sowie über unsere Splunk Observability Suite und unsere neuen Fähigkeiten und Funktionen im Bereich APM.


Folgt allen Neuigkeiten von #splunkconf20!

Tim Tully
Autor

Tim Tully

Tim Tully ist seit 2017 Chief Technology Officer bei Splunk. Vor seinem Wechsel zu Splunk war er 14 Jahre lang in unterschiedlichen Rollen für Yahoo tätig. Unter anderem leitete er den technischen Bereich der Media Organization, wo er mit seinen Teams führende Marken wie Yahoo.com, Yahoo Finance, Yahoo Sports, Yahoo Fantasy, Tumblr, Huffington Post und Flurry entwickelte. Davor war er als Chief Data Architect bei Yahoo tätig und teamübergreifend für die Datenarchitektur zuständig. Auch in diesem Bereich war er für viele Entwicklungen verantwortlich. Zuvor war Tim als technischer Mitarbeiter bei Sun Microsystems im JavaSoft-Team beschäftigt. Er besitzt einen Master of Science-Abschluss der Carnegie Mellon University und einen Bachelor of Science der University of California, Davis.

Tags

Erweiterungen für Splunks branchenführende Observability Suite

Alle Tags anzeigen
Show Less Tags

Join the Discussion