Splunk Life

Triff den Splunktern: Nadja Wenzl

Splunk sucht und stellt weltweit die besten Praktikanten aus unterschiedlichen Disziplinen und Universitäten ein. Im letzten Jahr warben wir über 100 Praktikanten rund um den Globus an, und führten unser Praktikantenprogramm erstmalig in Deutschland ein!

Mit Nadja Wenzl, Sales Engineer-Praktikantin aus unserem Münchner Büro, sprach ich über ihre bisherigen Erfahrungen bei Splunk und ihre besten Bewerbungstipps für zukünftige Praktikumsanwärter.

Triff den Splunktern: Nadja Wenzl

Was hat Dich dazu motiviert Dich für ein Praktikum bei Splunk zu bewerben?

Splunktern Nadja WenzlIch muss ganz ehrlich zugeben, dass mir Splunk vor einigen Monaten noch kein Begriff war. Von diesem tollen Unternehmen habe ich erst dann erfahren, als ich mich während einer Rundreise durch Nordamerika am Flughafen in Detroit befand und mein Handy plötzlich aufleuchtete - eine Nachricht auf LinkedIn informierte mich über ein Pre-Sales Engineering Praktikum in München.

Einige Minuten und ein paar Mausklicks später war mir dann bewusst, dass ich mit den Staaten eindeutig das falsche Reiseziel gewählt hatte. Besser wären die Emirate gewesen: Durch den Einsatz von Splunk schafft es der Flughafen in Dubai nämlich alle Fluggäste in weniger als fünf Minuten durch die Security zu schleusen. Da ich gerade eine gute halbe Stunde in der Sicherheitskontrolle verbracht hatte, wollte ich dann natürlich wissen wie man sich mit Splunk denn sonst noch so das Leben erleichtern kann. Als Splunker geht dies natürlich besonders gut, was auch der Grund für mein Interesse an dieser Stelle war.

Welche Erfahrungen hoffst Du während Deines Praktikums sammeln zu können?

Auf der einen Seite möchte ich gerne so viel wie möglich über die Splunk-Lösungen lernen und damit anfangen, das eigene Zuhause zu splunken – von Kollegen habe ich hier schon über die kreativsten Einsätze gehört. Auf der anderen Seite erhoffe ich mir insbesondere meine bisher doch stark theoretisch geprägte Bildungslaufbahn mit relevanter Praxiserfahrung zu erweitern. In einem schnell wachsenden Tech-Unternehmen ist dies natürlich besonders spannend!

Nadja Wenzl 

Was war Dein Lieblingsmoment bei Splunk bis jetzt?

Wir hatten direkt am Anfang meines Praktikums einen QBR (Quarterly Business Review) am Starnberger See. Neben der wunderschönen Location und einer hervorragenden Event-Organisation durfte ich dort viele Kollegen aus der DACH Region kennenlernen, welche nicht vom Münchner Office aus arbeiten. Dabei ist mir gleich aufgefallen, dass Splunk eine sehr einzigartige Unternehmenskultur hat, in der man sich vom ersten Tag an der Familie zugehörig fühlt. Es gibt hier eine sehr große Ansammlung von wahnsinnig klugen als auch herzlichen Menschen, wie man es sonst nur selten vorfindet und von denen man sehr viel lernen kann!

Was ist das coolste Projekt, an dem Du in diesem Sommer arbeitest?

Momentan arbeite ich viel an einem Workshop für das Machine Learning Toolkit von Splunk. Dabei gefällt mir insbesondere, dass ich jeden Tag neue Fähigkeiten erlerne, auf die ich auch in Zukunft immer wieder zurückgreifen können werde. Dies gilt auch für viele der Lernkurse von Splunk, in denen ich beispielsweise mehr über die Arbeit mit Linux und Regex gelernt habe, was ich als sehr interessant und wertvoll empfand!

Was ist Dein Lieblingssnack aus der Küche?

Snacks gehen immer, aber ganz besonders mag ich den roten ChariTea!

Hast Du irgendwelche Tipps, die Du denjenigen mitgeben möchtest, die sich für ein Praktikum bei Splunk interessieren?

Ich würde jedem empfehlen ganz viel Neugier und große Lernbereitschaft mitzubringen, denn unabhängig davon wie viel man schon weiß – man lernt hier jeden Tag etwas dazu. Im Netz findet man viele Videos, Kurse, Use Cases und Kundenerfahrungen, mit denen man sich einen ersten groben Überblick über Splunk verschaffen kann. Ganz besonders würde ich jedem das Fundamentals I-Training ans Herz legen. Dort erhält man einen kostenfreien Einblick in SPL (die Suchsprache von Splunk) und lernt beispielsweise wie man Dashboards und Reports bauen kann.

------------------------------------
Interesse an einem Praktikum bei Splunk? Wir stellen ein! Mehr Informationen zu unseren aktuellen Stellenangeboten in Deutschland findet ihr hier. Um mehr zu unseren weiteren Praktikums- und Vollzeitstellen in EMEA zu erfahren, besucht einfach unsere Splunk EMEA Jobs oder Karriereseite.

Vielen Dank fürs Lesen!
Helen

Helen O'Keeffe leitet Splunks EMEA Universitätsprogramm. Sie ist dafür zuständig Praktikanten und Absolventen von Top-Universitäten anzuwerben, um ein diverses Personal zusammenzustellen, das Innovationen im Unternehmen vorantreibt. Sie arbeitet gemeinsam mit Europas Top-Universitäten, mit dem Ziel die Marke Splunk unter der nächsten Generation an Tech-Talenten bekanntzumachen und als Wunsch-Arbeitgeber zu fördern. Zudem wurde Helen dazu beauftragt Initiativen im Bereich Diversity and Inclusion Rekruitment in EMEA auszubauen. Sie leitet darüberhinaus die Gruppe European Women bei Splunk und ist Teil von Splunks Global Diversity and Inclusion Komitee.

Tags

Triff den Splunktern: Nadja Wenzl

Alle Tags anzeigen
Show Less Tags

Join the Discussion