Leadership

Splunk Ventures: Zwei Fonds fördern Next Generation Data Analytics und leisten einen gesellschaftlichen Beitrag

Während der Veranstaltung „Beginning of Everything“ kommunizierte unser Team das Ziel von Splunk, Einzelpersonen und Unternehmen weltweit durch einen erweiterten Zugang zu Daten zu unterstützen.

Damit wir unser Ziel erreichen und mit Splunk die Welt ein wenig besser machen können, ist ein starkes Ökosystem aus Kunden, Partnern, Entwicklern und Fachleuten erforderlich. Die kollektive Arbeit an unserer Plattform ermöglicht eine immer bessere Nutzung von Daten für die Lösung moderner Probleme.

Der Start von Splunk Ventures

Vor diesem Hintergrund hat Splunk die Gründung von Splunk Ventures und unseren beiden neuen Fonds – dem Innovation Fund über 100 Millionen USD sowie dem Social Impact Fund über 50 Millionen USD – zur Förderung von Next Generation Data Analytics, also Datenanalysen der nächsten Generation, bekanntgegeben.

Bei Splunk sind wir überzeugt davon, dass wir unser Umfeld nutzen müssen, um Innovationen zu fördern und unseren Kunden und Partnern einen Mehrwert zu bieten. Das bedeutet, wir müssen alle Hebel in puncto Entwicklung, Vertrieb, Partner und Investitionen in Bewegung setzten, um Innovationen zu beschleunigen und unsere Vision in die Tat umzusetzen. Splunk Ventures unterstützt hierbei den „Investitions-Hebel“ und ermöglicht uns ein beschleunigtes Wachstum des Datenökosystems.

Splunk Ventures lässt sich dabei von drei Hauptprinzipien leiten:

  • Transformative Innovationen sind nur mit einem funktionierenden und starken Ökosystem möglich.
  • Erfolgreiche Teams mit dem Potenzial die Welt zu verändern, bestehen aus Menschen mit unterschiedlichen Lebenswegen und Erfahrungen.
  • Wir haben eine Verpflichtung, Daten für das Wohl der Gesellschaft zu nutzen.

Splunk Ventures möchte vor allem junge Unternehmen unterstützen, die Daten nutzen, um ihren Kunden sowie der Welt im Allgemeinen einen Mehrwert zu bieten. Zusätzlich zur finanziellen Unterstützung bietet Splunk Ventures Portfoliounternehmen eine Vielzahl an weiteren Vorteilen, wie u.a. Zugang zur Splunk-Technologie und dem Splunk-Ecosystem, Engagement mit Management und Experten sowie globale Go-to-Market- und Co-Marketing-Möglichkeiten. Durch die Partnerschaft mit diesen Portfoliounternehmen, möchten wir deren Wachstum beschleunigen und so auch Kunden, Partner und Entwickler dabei helfen, sich neuen Anwendungsfälle zuzuwenden und Daten gewinnbringend zu nutzen.

Unsere beiden Fonds

Unser erster Fond ist der Splunk Ventures Innovation Fund. Er investiert in viel versprechende Startups, die Daten in wirtschaftlichen Erfolg verwandeln und zwar insbesondere in den Bereichen künstliche Intelligenz für IT Operations (AIOps),  Anwendungsentwicklung, Sicherheit, daten- und analysegestützte LOB-Apps,  Automatisierung, IoT sowie KI/ML.

Die erste Investition des Innovation Fund ist Kavach, eine next-generation Sicherheitsplattform für moderne Anwendungen. Über ein Application-Security-Mesh, das in der Cloud bereitgestellt wird, adressiert Kavach die besonderen Sicherheits- und Compliance-Anforderungen cloud-basierter Anwendungen. Wir freuen uns sehr mit diesem Startup zusammenzuarbeiten, um so Unternehmen beim Schutz ihrer Anwendungen und der Beseitigung von Sicherheitsbedrohungen zu unterstützen. Unserer Meinung nach, ist der Ansatz von Kavach für die Zukunft der Daten- und Cybersicherheit von großer Bedeutung.

Der zweite Splunk Ventures Fond ist unser Social Impact Fund. Er investiert in Unternehmen und Fonds, die Daten auf innovative Weise einsetzen, um einen positiven gesellschaftlichen Beitrag u. a. in den Bereichen Mitarbeiterentwicklung, Nachhaltigkeit, Gesundheit und Sicherheit zu leisten. Dieser Fonds gehört zwar nicht zu anderen Social Impact Programmen von Splunk (wie z. B. Splunk For Good und Splunk Pledge), ergänzt diese jedoch.

Nehmt mit Splunk Ventures Kontakt auf

Ihr habt ein viel versprechendes Unternehmen und denkt es wäre genau die richtige Investition für uns? Dann würden wir uns freuen von euch zu hören. Bitte schickt uns genauere Details über dieses Kontaktformular.

*Dieser Artikel wurde aus dem Englischen übersetzt und editiert. Den Originalblogpost findet ihr hier: Splunk Ventures’ Two Funds Fuel the Next Generation of Data Analytics and Social Impact (19.09.2019)

Ammar Maraqa ist seit 2019 Senior Vice President, Strategy and Corporate Development bei Splunk. Davor war Ammar von 2017 bis 2019 Senior Vice President, Business Operations and Strategy, von 2018 bis 2019 General Manager of IoT Markets und von 2015 bis 2017 Vice President, Business Operations im Unternehmen. Vor seinem Wechsel zu Splunk bekleidete Ammar von 2008 bis 2015 die Position des Vice President, Corporate Development and Strategy bei Cisco Systems, Inc., einem Unternehmen für Netzwerktechnologie. Von 2003 bis 2008 war Ammar als Executive Director, Pricing and Business Analytics sowie als Director, Product Management bei Dell Inc. tätig, einem Unternehmen für Informationstechnologie und IT-Dienstleistungen. Zu Beginn seiner beruflichen Laufbahn war er Senior Associate bei Bain & Company, einer weltweit agierenden Management- und Unternehmensberatung. Ammar besitzt einen Bachelor of Science-Abschluss der University of Pennsylvania und einen MBA der Stanford Graduate School of Business.