Lösungen zur Unterstützung von Remote-Zugriff

Wenn viele Mitarbeiter remote arbeiten, kann dies sowohl die IT- und Sicherheitsteams als auch die von ihnen betreute Infrastruktur zusätzlich unter enormen Druck setzen. Splunk bietet eine Liste mit Lösungen, die Unternehmen bei dieser Verlagerung auf den Remote-Zugriff unterstützen können. Die genannten Pakete lassen sich von Splunk-Kunden leicht installieren und ausführen. Die Liste wird laufend ergänzt – schauen Sie also ab und zu nach, ob es neue Angebote gibt.

Verfügbarkeit und Nutzung gemeinsamer Ressourcen

Monitoring der VPN-Infrastruktur

Stellen Sie sicher, dass Shared Services für Ihr gesamtes Unternehmen zugänglich bleiben.

Angaben zu Status und Statistiken von VPN-Sitzungen und Clients

Überwachen Sie die Sicherheit Ihrer VPN-Services, indem Sie Verbindungen tracken, anormales Verhalten identifizieren und die MTTR (Mean-Time-To-Resolution) bei Serviceproblemen verkürzen. 

Feststellen von Datenverlust

Verhindern Sie Datenverluste und Datenlecks durch Monitoring auf Data Hoarding, Exfiltration und unbefugte USB-Geräteaktivität.

Zero-Datei-Malware und Bedrohungssuche

Überwachen und untersuchen Sie ungewöhnliches Verhalten von Apps und Prozessen, Verbindungen zu neuen Domänen und Home-Office-Netzwerke, die möglicherweise infiziert sind. 

Asset-Übersicht

Schutz vor Bedrohungen im Zusammenhang mit COVID-19

Identifizieren Sie potenzielle, mit COVID-19 zusammenhängende Phishing-Inhalte und reagieren Sie darauf. Analysieren Sie den Standort von Mitarbeitern, um Schutz und Sicherheit zu gewährleisten.