false
Global nav V2 patch, remove after adding the mobile languages fix in the codebase (S7 or S8)

Zusammenarbeit von Verizon und Splunk im Bereich Bedrohungserkennung für Unternehmen

Verizon verbessert Managed-Security-Services-Portfolio mit Sicherheitslösungen von Splunk

München, 23.02.2016 – Verizon Enterprise Solutions und Splunk Inc. arbeiten zusammen und stellen eine Lösung bereit, die eine Analyse-getriebene Vorhersage und Erkennung von Bedrohungen für Behörden und Unternehmen ermöglicht.

Die beiden Unternehmen adressieren damit die Nachfrage im Markt für hochentwickelte Risk-Management-Lösungen. Laut Verizons Data Breach Investigations Report (DBIR) sind Unternehmen täglich mit einer steigenden Anzahl an Bedrohungen konfrontiert - branchenabhängig zwischen 100 und 10.000 Angriffen pro Tag. Dies stellt Sicherheitsarchitekturen von Unternehmen auf die Probe.

Verizon hat sein Vorzeigeprodukt, die Managed-Security-Services-Plattform, um Analysefunktionen von Splunk Enterprise Security (ES) erweitert. Die Kombination aus der Plattform von Verizon und Splunk-Software vereinfacht es, Daten auszuwerten durch das Einbeziehen von Verizons umfangreichen Threat-Informationen. So können Unternehmen Daten zu Security-Intelligence-Zwecken analysieren und miteinander korrelieren. Verizon verfügt über eines der größten IP-Netzwerke weltweit und arbeitet damit. Aufgrund der daraus gewonnenen Einblicke kann Verizon Sicherheitsrisiken noch besser bewältigen. Das Unternehmen verarbeitet täglich mehr als eine Million Sicherheitsvorfälle. Das verschafft Verizon umfassende Einblicke wie Cyber-Kriminelle bei Attacken auf das Unternehmensnetzwerk vorgehen und es kompromittieren.

Die neu überarbeitete Managed-Security-Services-Plattform von Verizon bietet einen umfangreichen Nutzen, dazu gehören:

  • Automatisierte Incident-Response- und SOC-Funktionen: Eine größere Anzahl an Bedrohungen kann einfacher erkannt werden. Mitarbeiter in der IT-Sicherheit benötigen weniger Zeit für Aufgaben, die wenig Mehrwert bringen, während Fehler von Angestellten abnehmen.
  • Analyse-getriebene Sicherheit: Tiefergehende, genauere Möglichkeiten bei der Erkennung von Bedrohungen als bei regelbasierter Sicherheit mithilfe von traditionellen SIEM-Lösungen.
  • End-to-End-Visibility über alle Maschinendaten: Stärkerer Schutz gegen Bedrohungen, die "normalerweise" nicht entdeckt werden.
  • Bessere Threat Intelligence: Entscheidungen können fundierter getroffen werden.
  • Kontinuierliches Device Management: Management komplexer Änderungen oder der Konfiguration von Security-Geräten
  • Geteilte oder dedizierte Umgebungen: Kunden können zwischen einer geteilten oder dedizierten Infrastruktur wählen.

“Splunk ist begeistert, mit Verizon als Flagschiff für Managed Security Services zusammenzuarbeiten", sagt Dave Schwartz, Area Vice President of Global Strategic Alliances, Splunk. "Wir möchten Verizons Wissen und Erfahrung nutzen. Außerdem unterstützen wir das Unternehmen dabei, die Messlatte für Security Services zum Wohle unserer gemeinsamen Kunden und der gesamten Branche höher anzusetzen. Wir freuen uns darauf, unseren Anwendern mit dieser Allianz bei der Erkennung und Verhinderung von hoch entwickelten Angriffen zu helfen. So können sie besser darauf reagieren.”

Zu Verizons neuen Funktionen, die mit Splunk ermöglicht werden, gehört die Überwachung und der Schutz verschiedener Gerätetypen. Dazu zählen auch Internet-of-Things (IoT)-Devices, deren Anzahl bis 2020 dramatisch ansteigen wird. Momentan schützen die meisten SIEM-basierten Programme nur Geräte, die an Netzwerke angeschlossen sind. Sie ermöglichen kein erweitertes Monitoring oder die Korrelation von Daten zusätzlich zu den Security Devices.

“Splunk erweitert unsere Next-Generation-Plattform", sagt Vinny Lee, Director of Product Management, Verizon Enterprise Solutions. "Wenn man sich ansieht, welche Lösungen für Unternehmen derzeit auf dem Markt sind, erkennt man schnell, dass Cyber-Kriminelle im Vorteil sind. Mit den neuen Funktionen versorgen wir unsere Kunden mit den notwendigen Werkzeugen und Systemen, um diesen Trend umzukehren und den Erfolg von Cyber-Kriminellen zu erschweren.”

Des Weiteren nutzt Verizon nahezu Echtzeiteinblicke aus der Splunk-Plattform für seine Advanced-Security-Operations-Center (ASOC)-Lösung. Dieses Angebot ermöglicht Kunden, ihre Daten komplett in ihrer eigenen Umgebung zu speichern. Verizon stellt dann entweder remote oder mithilfe von IT-Sicherheitspersonal vor Ort beim Kunden SOC-Funktionen bereit. Die Kunden können Splunk Security Analytics hinzuwählen und profitieren von mehr Effizienz, End-to-End-Kontext und Security Intelligence als bei bestehenden SIEM-Systemen.

Letzten Herbst hat Verizon den Frost & Sullivan Global Network Security New Product Innovation Award 2015 für die DBIR App für Splunk gewonnen. Mit der kostenlosen App müssen Anwender sich nicht mehr auf Vermutungen über Cyber-Bedrohungen verlassen. Die App stellt eine umfassende historische Übersicht über Angriffe bereit. Das Data Breach Investigation Team hat diese Einblicke über die letzten zehn Jahre hinweg gesammelt. Mithilfe von Splunk-Sicherheitslösungen können Nutzer von diesen Erkenntnissen Handlungsoptionen ableiten.

Auf der Verizon Website gibt es mehr Informationen über das Security-Portfolio und Applied-Intelligence-Produkte, die mithilfe von marktführenden Analytics starken Schutz für Unternehmen ermöglichen.

Verizon Enterprise Solutions unterstützt Unternehmen bei der Optimierung des Kundenerlebnisses, fördert Wachstum und geschäftliche Leistungsfähigkeit und trägt zur Optimierung des Risikomanagements bei. Mit branchenspezifischen Lösungen, die über die sicheren Mobility-, Cloud-, Strategic-Networking-, Internet-of-Things- und Advanced-Communications-Plattformen des Unternehmens angeboten werden, trägt Verizon Enterprise Solutions dazu bei, rund um den Globus neue Chancen für Innovationen, Investitionen und den geschäftlichen Wandel zu eröffnen. Mehr unter http://www.verizonenterprise.com/.

Über Splunk Inc.

Splunk Inc. (NASDAQ: SPLK) ist die marktführende Software Plattform für Operational Intelligence. Wir bieten innovative und neuartige Lösungen, die Maschinendaten zugänglich, nutzbar und wertvoll für alle machen. Mehr als 10.000 Kunden in über 100 Ländern nutzen die Splunk-Software und Cloud-Services, um Unternehmen, Behörden und Bildungseinrichtungen effizienter, sicherer und profitabler zu machen. Schließen Sie sich den hunderttausenden passionierten Nutzern an und testen Sie die Splunk-Lösung gratis: http://www.splunk.com/free-trials

Über Verizon

Verizon Communications Inc. (NYSE, Nasdaq: VZ) mit Firmensitz in New York beschäftigt eine diversifizierte Arbeitnehmerschaft von 177.700 Mitarbeitern und erwirtschaftete 2015 mehr als 132 Milliarden US-Dollar Umsatz. Verizon betreibt Amerikas zuverlässigstes Wireless-Netzwerk, das landesweit über 112 Millionen private Verbindungen zählt. Das Portfolio des Unternehmens beinhaltet darüber hinaus Converged Communications, Informations- und Entertainment-Services über das in den USA fortschrittlichste Glasfasernetzwerk sowie integrierte Geschäftslösungen für Kunden weltweit. Verizon Enterprise Online News Room: Pressemeldungen, Blog Posts, Pressekontakte und weitere Informationen gibt es auf Verizon Enterprise Solutions News & Insights. Neuigkeiten von Verizon Enterprise Solutions sind auch über folgenden RSS-Feed verfügbar: http://www.verizonenterprise.com/rss-options/.

Pressekontakt:

Lewis 
splunkDE@teamlewis.com 
+49 89 173019 53